Kundenbewertungen
4.87
∅ aus 76 Bewertungen
Gratisversand bei Online-Bestellungen ab € 25,00. E-Mail, Fax- und Briefbestellungen werden nicht versandkostenfrei versendet.

Männerhaut richtig pflegen!

Worin sich die Haut von Männern und Frauen unterscheidet?

Die Haut von Männern ist anders aufgebaut als jene der Frauen - dadurch ergeben sich für Männer andere Empfehlungen zur Pflege.

Die männliche Oberhaut verfügt über eine größere Anzahl an Zellschichten, die Dermis über mehr Kollagen - insgesamt ergibt sich daher eine größere Hautdichte. Die Haut von Männern, so schätzen Wissenschaftler, ist durchschnittlich um rund 20 % dicker als die Haut von Frauen. Dadurch verkraften sie Umweltbelastungen besser, reagieren weniger sensibel auf trockene Luft, Wetterumschwünge oder die Belastung durch Sonnenstrahlen. Reizungen und allergische Reaktionen sind deutlich seltener anzutreffen als bei Frauen.

Doch die Dicke der männlichen Haut hat auch ihre Schattenseiten: Das Hautrelief ist gröber, wodurch die Oberfläche unregelmäßiger erscheint. Große Poren sind daher eher der Regelfall und keine Ausnahme. Aus diesem Grund sollten Männer - auch wenn es bequem erscheinen mag - nicht in den Cremetopf ihrer Frau oder Freundin greifen, sondern sich eine eigene, auf Männerhaut spezialisierte Pflegelinie gönnen.

Das A und O der Pflege: Was Männer für Ihre Haut tun können?

Viele Männer schätzen Pflegeprodukte, die mit einem klaren Ziel und sichtbarer Wirkung punkten können. Ausgedehnte Pflege Rituale, wie sie von Frauen gerne praktiziert werden, stoßen beim männlichen Geschlecht eher auf Skepsis: Die Pflege sollte einfach und unkompliziert in der Anwendung sein, die Erfolge sollten möglichst rasch sichtbar sein. Wie bei jeder guten Kosmetik gilt natürlich auch hier: Unnötige, dubiose oder potentiell Allergien auslösende Füllstoffe haben in einer Haut verträglichen Pflege nichts zu suchen. Reine Naturkosmetik oder naturnahe Kosmetik liegt derzeit voll im Trend - aber auch traditionelle Marken, die mit hochwertigen Inhaltsstoffen punkten, sind nach wie vor äußerst beliebt. Einmal wöchentlich sollte der Haut eine Extraportion Pflege gegönnt werden: Ein Peeling sorgt dafür, dass abgestorbene Hautzellen sanft, aber effektiv entfernt werden. Dadurch wirkt der Teint frischer, belebter und gesünder. Anschließend kann eine pflegende Maske aufgetragen werden, die nach einer vorgeschriebenen Einwirkzeit - meist 10 bis 20 Minuten - mit lauwarmem Wasser abgenommen wird.

Die Gesichtspflege

Die richtige Pflege beginnt bereits bei der Reinigung: Ein Reinigungsprodukt sollte sanft, aber effektiv wirken und darf dabei die Haut nicht austrocknen. Nach der Reinigung hilft ein Gesichtswasser dabei, die Haut zu tonisieren und letzte Rückstände der Reinigung zu beseitigen. Auch etwaige Kalküberreste des Leitungswassers werden zuverlässig entfernt. Das Gesichtswasser kann wahlweise aufgesprüht, mit einem Wattepad aufgetragen oder "gesplasht" werden. Die Variante des Splashens ist besonders bei Bartträgern beliebt, weil sich auf diesem Weg keine Flusen des Wattepads in den Barthaaren verfangen können. Hierzu einfach das Gesichtswasser - genau wie ein Aftershave - in die Handflächen kippen und anschließend das Gesicht mit den Händen befeuchten. Leichtes Einklopfen hilft zusätzlich dabei, die Durchblutung der Haut anzuregen.

Aufgrund der spezielle Struktur von Männerhaut ist eine Creme mit übermäßig fetthaltigen Komponenten im Regelfall nicht erforderlich - und auch nicht erwünscht. Besser geeignet sind all jene Cremen und Lotionen, die der Haut intensive Feuchtigkeit zuführen. Besonders bei Produkten mit Anti Aging Wirkung muss auf ein ausgewogenes Verhältnis von Fett und Wasser geachtet werden, wobei der Wasseranteil überwiegen sollte. Auch ein extra UV Schutz - oder eine Creme mit integriertem UV Filter - ist unabdingbar: Männer haben leider ein dreimal höheres Risiko als Frauen, an Hautkrebs zu erkranken. Aus diesem Grund sollte immer auf ausreichenden UV Schutz Wert gelegt werden, nicht nur während der Sommermonate. Empfehlenswert sind hier sowohl die Benutzung eines Sonnenschutzes als auch eine spezielle Repair Pflege, die nach dem Sonnenbad aufgetragen wird.

Bart oder kein Bart - das ist hier die Frage

Ein weiterer, wichtiger Punkt im Bereich der Männerpflege betrifft den Bart. Bartträger können aus einer schier unermesslichen Anzahl an Bart Variationen wählen: Ob klassischer Vollbart, nostalgisch angehauchter Schnäuzer, die lässige Dreitage Variante oder gar der lange, verruchte ZZ: Ein gepflegter Bart ist immer auch ein schöner Bart. Spezielle Produkte helfen bei der Bartpflege ein wenig nach: Sanfte Shampoos sorgen für eine gründliche Reinigung, während Pflegeöle dafür verantwortlich sind, dass die Barthaare nicht stumpf erscheinen oder splissen. Bartkämme und Bartbürsten sorgen gemeinsam mit etwas Pomade dafür, dass der Bart in Form gebracht werden kann.

Zwangsläufig in Verbindung mit der Bartpflege steht natürlich auch die Rasur: Sie sorgt für die nötigen Konturen, stutzt den Bart regelmäßig auf die gewünschte Länge oder zaubert im Handumdrehen ein streichelzartes, zu 100 % Bart freies Gesicht. Rasierschaum und spezielle Pflegeprodukte, die direkt nach dem Rasieren benutzt werden, beugen Irritationen der Hautoberfläche zuverlässig vor.

Vor der Rasur können fettfreie Gele oder Emulsionen mit geringem Fettgehalt genutzt werden, auch der Einsatz von klassischem Rasierschaum ist sehr beliebt. Direkt nach dem Rasieren sollte auf spezielle Aftershaves zurückgegriffen werden, die die strapazierte Haut beruhigen und regenerieren. Lotionen - wahlweise mit oder ohne Alkohol, ganz nach persönlicher Vorliebe - entspannen die Haut, wirken desinfizierend und schließen die geöffneten Poren. Rasier Produkte haben oftmals wertvolle Zusatzstoffe wie Aloe Vera, Kamille, Calendula oder Hamamelis, die dazu beitragen, die Haut zu pflegen. Gleichzeitig können sie dabei helfen, das Entstehen von Entzündungen vorzubeugen.

Produkte zur Körperpflege für den Mann

In Sachen Körperpflege gilt in groben Zügen das, was bereits unter dem Punkt Gesichtspflege besprochen wurde: Aufgrund der Zusammensetzung der männlichen Haut sollten die benutzen Lotionen und Cremen ein möglichst ausgewogenes Verhältnis von Fett und Feuchtigkeit haben. Im Zweifelsfall ist eine leichtere, Wasser basierte Lotion der schweren Creme vorzuziehen. Richtige Körperbutter, wie sie gerne von Frauen genutzt wird, besteht zu einem überwiegenden Anteil aus Fetten - für Männer ist sie daher eher nicht geeignet. Die bessere Wahl sind Lotionen; im Winter kann gerne auch auf eine etwas reichhaltigere Körpercreme zurückgegriffen werden, so lange beachtet wird, dass der Fettanteil nicht überwiegt.

Eine Frage des Duftes

Ob man lieber beduftete oder Parfum freie Produkte verwendet, ist jedem selbst überlassen. Männer mit erhöhtem Allergie Potential sollten aus Gründen der Vorsicht immer zu unparfümierten Version greifen.
Werden beduftete Produkte gewählt, so sind dies meist kräuterige, aquatisch frische oder betont maskuline Noten. Moschus, Minze, Zeder und Zitrone zählen zu den beliebtesten Duftnoten bei Pflegeprodukten, aber auch verschiedene Kräuterauszüge finden gerne Verwendung. Blumige und süße Nuancen sind eher die Ausnahme.

Die Wahl der richtigen Produktmarke

Ob man reiner Naturkosmetik den Vorzug gibt oder lieber auf High Tech Produkte aus dem Labor vertraut: Schlussendlich ist die Wahl der Produktmarke immer eine sehr individuelle Entscheidung. In jedem Fall jedoch gilt zu beherzigen, dass man immer auf qualitativ hochwertige Inhaltsstoffe setzen sollte. Unnötige Füllstoffe und potentielle Allergie Auslöser sollten vermieden werden, von schädlichen Bestandteilen ganz zu schweigen. Renommierte Marken wie Klapp und Reviderm bestimmen seit Jahren den Markt und können auf eine Vielzahl zufriedener Kunden zurückblicken.

Als Pioniere auf dem Gebiet der High Tech Kosmetik hat sich Klapp bereits seit den 1980er Jahren einen Namen gemacht. Alle Produkte werden in Deutschland hergestellt und genügen nur den allerhöchsten Ansprüchen. Zu den zahlreichen Innovationen aus dem Hause Klapp zählen unter anderem die frühe Verwendung von Retinol, Vitamin C und die O2-Therapie. Mit Reviderm ist eine weitere deutsche Firma unter den Marktführern vertreten. Reviderm gilt als Experte in den Bereichen Mikrodermabrasion und medizinische Hautpflege, hat sich jedoch auch einen Namen durch die Herstellung von dekorativer Kosmetik und von Beauty Utensilien gemacht. Beide Firmen verfügen über ein reichhaltiges Repertoire unterschiedlichster Produkte, mit denen auch die höchsten Ansprüche der Kunden erfüllt werden können.

Ihr Dr. Paul Gumminger mit dem gesamten Wellomed-Team!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Unsere Zahlungsweisen